Übersicht
 
 
Areal 0001 (80 Loci)
 
Areal 7284 (26 Loci)
 
Areal 7285 (46 Loci)
 
Areal 7286 (0 Loci)
 
Areal 7289 (1 Loci)
 
Areal 7383 (286 Loci)
 
Areal 7384 (121 Loci)
 
Areal 7385 (151 Loci)
 
Areal 7386 (50 Loci)
 
Areal 7389 (84 Loci)
 
Areal 7483 (119 Loci)
 
Areal 7484 (141 Loci)
 
Areal 7485 (1 Loci)
 
Areal 7486 (106 Loci)
 
Areal 7487 (88 Loci)
 
Areal 7488 (100 Loci)
 
Areal 7489 (8 Loci)
 
Areal 7584 (64 Loci)
 
Areal 7585 (268 Loci)
 
Areal 7586 (226 Loci)
 
Areal 7587 (85 Loci)
 
Areal 7588 (51 Loci)
 
Areal 7684 (126 Loci)
 
Areal 7685 (311 Loci)
 
Areal 7686 (183 Loci)
 
Areal 7687 (13 Loci)
 
Areal 7784 (58 Loci)
 
Areal 7785 (233 Loci)
 
Areal 7786 (119 Loci)
 
Areal 7787 (3 Loci)
 
Areal 7883 (11 Loci)
 
Areal 7884 (21 Loci)
 
Areal 7885 (30 Loci)
 
Areal 7886 (29 Loci)
 
Areal 7887 (1 Loci)
 
Areal 7984 (0 Loci)
 
Areal 7986 (76 Loci)
 
Areal 7987 (20 Loci)
 
Areal 8078 (1 Loci)
 
Areal 8086 (21 Loci)
 
Areal 8087 (12 Loci)
 
Areal 8187 (2 Loci)

Areal 7786

Anzahl
Sortierung
Jahr
Areal
 
Seite 6 von 6
 
Kontextnr
 Kontextart
Einrichtung
Abschluss
Höhe
bis Höhe
Bild
7786:019
Mauer
18.09.2009
283.51
lupe
7786:018
Mauer
18.09.2009
283.67
lupe
7786:017
Grube
17.09.2009
283.28
lupe
7786:016
Ablagerung
12.09.2009
282.75
lupe
7786:015
Mauer
12.09.2009
283.05
lupe
7786:014
Ablagerung
10.09.2009
282.51
lupe
7786:013
Versturz
10.09.2009
282.34
lupe
7786:012
Ablagerung
05.09.2009
282.85
lupe
7786:011
Ablagerung
05.09.2009
14.08.2010
282.62
281.73
lupe
7786:010
Mauer
05.09.2009
283.19
lupe
7786:009
Installation
03.09.2009
283.30
lupe
7786:008
Installation
03.09.2009
283.30
lupe
7786:007
Ablagerung
03.09.2009
283.37
283.08
lupe
7786:006
Ablagerung
03.09.2009
282.86
282.42
lupe
7786:005
Ablagerung
03.09.2009
283.72
lupe
7786:004
Ablagerung
30.08.2009
20.08.2010
282.85
282.00
lupe
7786:003
Mauer
30.08.2009
283.67
lupe
7786:002
Versturz
21.08.2009
283.72
lupe
7786:001
Oberfläche
16.08.2009
10.09.2009
284.08
281.60
lupe

 

 

Areal 7786
Das Areal 7786 schließt nördlich an 7785 an. Es befindet sich am Osthang des Hügels in Richtung des Dorfes gelegen. Es fällt von Westen nach Osten hin stark ab. Die Oberfläche ist von flachen Mulden, die dem Gefälle folgen, durchzogen. Der Bewuchs beschränkte sich auf Gras und Distelsträucher. An seinem westlichen Nordrand zu Quadrant 7686 steht der östliche von zwei Strommasten auf dem Höyük, der 2007 dort zur Stromversorgung des Hügels aufgestellt wurde. Die Netzantenne wird an ihm jährlich installiert.

 

 

© Oymaagac-Nerik-Forschungsprojekt 2005 - 2015      |      erstellt von datalino 2008-2015      |      Kontakt      |      Impressum